Feeds:
Beiträge
Kommentare

In den Reden und Aussagen von Barry Soetoro alias Barack Hussein Obama gab es durchaus unterschiedliche Schwerpunkte und Tendenzen, je nachdem, was für seine Agenda gerade günstiger ist. Einige Male hatte er den christlichen Einfluss in Amerika kleingeredet und anderseits den Islam gelobt.

Obama: Wir sind keine christliche Nation mehr

Obama: We are no longer a Christian Nation

Obama in der Türkei: ‘Wir betrachten uns nicht als eine christliche Nation’

Obama In Turkey “We Do Not Consider Ourselves A Christian Nation”

Obama, der Moslem – seine eigenen Worte:

OBAMA the Muslim – HIS OWN WORDS

In seiner Rede zur Einwanderungsreform zitierte er jedoch zur Abwechslung einmal das Alte Testament[1]:

Den Fremdling sollst du nicht bedrängen noch bedrücken; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen im Land Ägypten.

Eine seiner Hauptaussagen ist, dass Einwanderung der Wirtschaft nutzt. Dies ist gar nicht mal so falsch, weil durch legale wie illegale Einwanderer der Niedriglohnsektor ausgeweitet wurde. An wen gingen übrigens die meisten der neuen Arbeitsplätze, die ‘geschaffen’ wurden?

Das Center for Immigration Studies (CIS) hatte ermittelt: Einheimische machten 65% des Bevölkerungswachstums aus, aber 71% des Beschäftigungswachstums gingen an Einwanderer[2].

Grafik vom Center for Immigration Studies: Langfristig sank die

Beschäftigungsquote der Einheimischen, die der Einwanderer stieg jedoch an.

Karikatur von Mike Doran: Illegale Einwanderer würden das tun,

was Amerikaner nicht tun wollten, wie z.B. die Demokraten zu wählen.

Zweifel an der Relevanz seiner Aussagen zum Thema ‘Mehr Mittel für Grenzschutzbeamte und -Technik’ wurden von vielerlei Seiten angezweifelt, so z.B. von Debbie Schlussel[3].

Ein Beamter der Polizei- und Zollbehörde des Ministeriums für Innere Sicherheit – United States Immigration and Customs Enforcement ICE (deutsche Wikpedia) – hatte seine Arbeit als ‘obsolet’, als ‘überholt’ beschrieben, weil die Grenzen nun weit offen seien. Eine Erhöhung der Mittel, über die Obama tatsächlich richtig gesprochen hatte, würde nichts bringen, da gleichzeitig die Befugnisse und Kompetenzen der Grenzbeamten stark eingeschränkt wurden. Auch könnte es nicht ‘nur’ um 5, sondern um bis zu 40 Millionen Illegale gehen.

Während die meisten US-Präsidenten ihre Reden mit ‘Gott segne Amerika’ beendeten, sagte Obama stattdessen: ‘Gott segne dieses Land, das wir alle lieben.‘ Welches Land hatte er wohl damit gemeint?

Auf jeden Fall ist die Rede sehr gut vorbereitet worden. U.a. erzählt Obama die herzzerreißende und zu Tränen rührende Geschichte von der begabten und fleißigen Astrid Silva, die eventuell ausgewiesen werden könnte. Doch wie repräsentativ ist sie für die illegalen Einwanderer?

Wie wird sich Amerika wirtschaftlich, politisch und sozial nach der Einwanderungsreform wirklich entwickeln?

Hier nun eine freie Übersetzung seiner Rede:
Weiterlesen »

Wie bereits am 14.11. im Kommentarbereich eines früheren Artikels erwähnt wurde, gab es im römischen Stadtteil ‘Tor Sapienza’ Krawalle zwischen Einheimischen und Asylanten.

Die Anwohner hatten sich darüber beklagt, dass es durch die armen, verfolgten, diskriminierten und traumatisierten Opfer zu erhöhter Kriminalität im Drogenbereich und bei der Prostitution gekommen sei sowie, dass Anwohner nach Verlassen des Busses geschlagen wurden und Busse mit Steinen beworfen wurden. Kürzlich wurde eine Minderjährige von einem illegalen Migranten sexuell belästigt, abends trauen sich die Einheimischen nicht mehr auf die Straße, und Frauen verlassen das Haus bewaffnet.

Ähnliche Provokationen der Einheimischen durch Migranten sind wohlbekannt in Schweden, Norwegen, Dänemark, England und in Belgien, speziell in Brüssel.

Zu Migranten in Italien wurde bereits berichtet:

Muslime bestehlen die Kirche und urinieren auf den Altar.

Beppe Grillo-Raus aus den Dublin Übereinkommen.

Eurabia:Papst besuchte muslimische Flüchtlinge auf der italienischen Insel Lampedusa

Über acht Millionen Rentner und Rentnerinnen gehen zur ‘Tafel’ oder wühlen in Müllcontainern nach Essensresten, während die geliebten muslimischen Flüchtlinge sofort einen Aufstand machen dürfen, wenn das Essen nicht ‘halal‘ ist. Jeder Flüchtling wird besser behandelt als zwei Millionen obdachlose Einheimische.

Laut Pressemitteilung des Giornale.it kostet die ‘Flüchtingsinvasion’ den italienischen Staat 55 Millionen Euro im Monat.

Das Flüchtlingsheim heißt übrigens ‘Il sorriso‘, ‘Das Lächeln‘. Dies wirkt wie eine weitere Provokation der Einheimischen. Sollen diese gute Miene zum bösen Spiel machen und wegen des Anstiegs der Prostitution und des Drogenhandels und deswegen, dass sie geschlagen werden, auch noch lächeln? Oder lächeln die Politiker wegen des gelungenen Verrats am eigenen Volk?

Quelle: Jennifer Allsopp auf twitter

Für Migranten in Turin wurde übrigens eigens eine Website Migranti Torino eingerichtet, die in diesem Zusammenhang ebenfalls berichtet:
Weiterlesen »

HoGeSa und die Islamkritik

Ursprünglich veröffentlicht auf Die Killerbiene sagt...:

.

islamkritik

.

Wir beginnen mit Logik:

Welche Internet-Seite ist die bekannteste für Islamkritik?

Politically Incorrect; abgekürzt “PI”.

.

Was steht in deren Banner sonst noch zur politischen Ausrichtung?

Pro-Israelisch.

Pro-Amerikanisch.

.

Ist die US-amerikanische und die israelische Politik dem deutschen Volk freundlich oder feindlich gesonnen?

Feindlich. Beide Völker betrachten Deutschland lediglich als ein Arbeitslager, das sie nach Herzenslust ausplündern können.

.

Fassen wir zusammen:

Israel und die USA sind dem deutschen Volk feindlich gesonnen.

Israel und die USA wollen offenbar, daß das deutsche Volk “Islamkritik” betreibt.

Ist Islamkritik also für das deutsche Volk nützlich oder schädlich?

.

Natürlich ist Islamkritik schädlich.

Die USA und Israel wollen Islamkritik deshalb, weil sie IHNEN und IHRER Agenda nützt.

Was aber der Agenda meiner Feinde nutzt, kann nicht mir nutzen.

So logisch. So klar.

.

.

Bis hierher war es nur Logik.

Um wirklich die Schädlichkeit der “Islamkritik” zu begreifen, muss man den Begriff…

Original ansehen noch 1.520 Wörter

Pat Condell bezeichnete im November 2012, dem ersten ‘Islamophobie-Wahrnehmungs-Monat’ oder ‘Islamophobie-Bewusstseins-Monat’, bereits den Begriff Islamophobie als ‘zynische Waffe des kulturellen Terrorismus’ und als Versuch, den gesunden Menschenverstand als eine Geisteskrankheit darzustellen. Er wünschte sich lieber einen Kultur-Terrorismus-Monat oder einen Hass-und Gewalt-im-Koran-Bewusstseins-Monat…

Ha Ha Islamophobia

Im November 2014, also nur 2 Jahre später, sieht die Lage noch trostloser aus. Diesen November kooperieren ranghohe Mitarbeiter der britischen Polizei mit Aktivisten und Organisationen, die Verbindungen zu Terrorismus-Sympathisanten haben.

Dazu eine freie Übersetzung eines Berichts bei Breitbart:

Wie sich die britische Polizei bei Extremisten im Namen der ‘Islamophobie-Wahrnehmung’ einschmeichelt

Britische Polizeikräfte benutzen die gleichen Plattformen wie islamische Extremisten der diskreditierten islamistischen Organisation MEND, die früher als iENGAGE bekannt war – und präsentieren sogar mit diesen zusammen den ganzen November lang Ereignisse, als Teil des Islamophobie-Bewusstseins-Monats, wie eine Untersuchung von Breitbart ergab.
Weiterlesen »

Nachdem in Kanada 2 Soldaten abgeschlachtet wurden, hatten Kanadier an 3 Moscheen Aufkleber mit dem Text ‘Islam Out of My Country’ – ‘Islam, raus aus meinem Land’ – angebracht. Muslime aus Quebec fordern nun, daß diese abscheuliche Untat – nein, nicht das Abschlachten der Soldaten, sondern das Anbringen der Aufkleber – als ‘Hassverbrechen’ untersucht und die Schuldigen der gerechten Strafe zugeführt werden.[1]

CAIR, der Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen, mit Verbindungen zur Hamas, hatte sich bei al-Jazeera darüber beschwert, daß islamische Terroristen mittels verdeckter Ermittler aufgespürt werden sollten.[2]

Wie groß wird jetzt erst die Empörung bei den rechtgeleiteten Anhängern der Religion des Friedens™ sein, wenn diese erfahren, daß die Kuffar-Polizei es wagte, neun Heilige Krieger als angebliche Unterstützer von IS / ISIS / ISIL festzunehmen!

Auch hier sind wir natürlich wieder gehörig entsetzt, betroffen und auch ein Stück weit traurig

Der Kölner Express meldete:

Riesen-Razzia in Köln! Neun Festnahmen! Um IS-Schergen zu unterstützen, raubten die Männer Kirchen und Schulen aus

[…] Bei den Festgenommenen handelt es sich fast ausschließlich um deutsche Staatsangehörige, darunter Mustapha A. (25), Kais B. O. (31), Lazhar B. O. (22), Sofien B. O. (25), Omar B. O. (35), Anoaur J. (25), Ali Ö. (25) und den 29-jährigen Usman A..
Weiterlesen »

Zur Abwechslung mal Kurznachrichten aus der Schweiz. 20 Minuten.ch berichtete, daß in einer Halal-Metzgerei Schweinefleisch verkauft wurde, das zwischen dem 27. Juli 2010 und dem 11. Juli 2013 eingekauft worden war, also etwa 3 Jahre lang. Die überwiegend muslimischen Kunden der Metzgerei, die von einem aus der Türkei stammenden und vorbestraften Geschäftsführer geleitet wurde, hatten dies jedoch nicht bemerkt, und der Betrug flog erst durch einen Lebensmittelinspektor auf.

Muslime sind jetzt natürlich verunsichert und fragen sich, wer der Schweinepriestermetzger denn nun war.

Über den Fall wurde sogar in den Morocco World News berichtet, und hier bleibt die Entrüstung aus. Mußte es erst wieder soweit kommen?

Laut dem leicht verständlichen Informations- und Aufklärungs-Video “Pig is not halal” sollen Schweine zerstört werden. Was ist aber mit Muslimen, die unbewußt Schweinefleisch gegessen haben? Müssen diese jetzt auch zerstört werden? Schützt Unwissenheit vor Strafe? Muslime sind verständlicherweise verunsichert, und zur Klärung der Sachlage wäre eine dementsprechende Fatwa wohl fällig. Und was soll erst mit dem Metzger geschehen? Er hat die Umma, die Gemeinschaft der Muslime geschädigt, und die Strafe von 18.000 Franken dafür geht zu allem Überfluß auch noch an die ungläubigen Kuffar! So eine Haram-Sauerei!


Wir sind entsetzt, betroffen und auch ein Stück weit traurig™!



Pierre Vogel – Warum essen Muslime kein Schweinefleisch


Ausgerechnet bei einer Zürcher Halal-Metzgerei kauften ahnungslose Kunden jahrelang Schweine- statt Kalbfleisch ein. Erst ein Lebensmittelinspektor deckte den Betrug auf.
Weiterlesen »

Ein Attentat von 4 Islamisten, die mit Messern bzw. Schusswaffen die Königin von England ermorden wollten, wurde abgewendet.[1]

Update: Videos eingefügt:

4 Muslims arrested in plot to kill Queen Elizabeth

Video gefunden bei Bare Naked Islam: FOUR MUSLIMS arrested in UK for terror plot to kill Queen Elizabeth

Es ist schon beeindruckend, daß diese Profi-Terroristen tatsächlich mit Low-Tech-Mitteln wie Messern die Queen angreifen wollten.

Haben die vielleicht zwar Four Lions gesehen,

Four Lions | Trailer german / deutsch HD

aber nicht beachtet, daß sie sich als potenzielle Terroristen ernsthafter Verfolgung aussetzen?

Skyfall – Opening Scene: Motorbike Chase (1080p)

Jetzt aber wieder ernsthaft weiter:

Nun kontrolliert die Polizei das Internet intensiver. Man kann darauf warten, daß weitere Rufe nach noch mehr Überwachungsstaat laut werden.

Während deutsche Medien zwar über das verhinderte Attentat selbst berichten, ist über die nach Attentaten und Attentatsversuchen meist reflexartig geforderte und gebetsmühlenartig wiederholte Installation von noch mehr Überwachungskameras und noch weiterer Kontrolle des Internets wenig zu lesen.

Bloomberg berichtet jedoch, daß die Polizei in New York ihre Aktivitäten ausweitet, das Internet und ‘soziale Medien’ zu überwachen, um junge Menschen zu identifizieren, die von extremistischen Online-Bewegungen angezogen werden: Weiterlesen »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 50 Followern an