Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Islamkritiker in den Medien’ Category

Das Islam zu Deutschland-TV , besonders die GEZ-TV macht wieder mal auf europäischer Ebene
seinen Ruf gerecht, den fundamentalistischen politischen Islam zu legimitieren.
Ihr deutschen TV-Redakteure inclusiv Rundfunkbeirat, seit die grösste linksideologische islamschleimende
Schande in der ganzen EU!!

Die grösste Lesbenfotze vom ARD hatte nichts besseres auf Lager, wie die Dschihadwerbung
von Merkel der ganzen TV-Welt vorzuführen, denn schlieslich kann man über SAT.
den Islam gehört zu Deutschlandsender in jeder islamischen Region empfangen.

Video: Anne Will – „Mein Leben für Allah“

GEZ-Massenboykott wegen ARD-IS-Schleier-Propaganda

 

Der Auftritt einer vollverschleierten islamischen „Frauenbeauftragten“ in der ARD war selbst für eingefleischte Zwangsgebührenzahler zu viel. Immer mehr wollen nun die GEZ verweigern. Allen voran Henryk M. Broder: „Nach diesem ARD-Abend zahle ich keinen Rundfunkbeitrag mehr!“

„Mein Leben für Allah – Warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?“ – lautete das Thema von „Anne Will“ am Sonntag. Am Ende war es eine „IS-Propagandaschau“ in der eine vollverschleierte islamische „Frauenbeauftragte“ über die segensreichen Vorteiele des weiblichen Geschlechts im Islam unwidersprochen schwadronieren konnte.

(mehr …)

Read Full Post »

Bassam Tibi Euro-Islam

VON CICERO-REDAKTION am 26. Mai 2016

Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi hat einst den Begriff des „Euro-Islam“ geprägt.
Er glaubte lange daran, dass der Islam von diesem Kontinent aus reformiert werden könnte.
25 Jahre später sagt er: Diese Hoffnung muss ich begraben.
Sein Aufsatz ist der Auftakt einer mehrteiligen Serie zum Islam
Der Islamwissenschaftler und gebürtige Syrer Bassam Tibi sieht keine Chancen
mehr für einen europäischen Islam. Im Magazin Cicero (Juni-Ausgabe) schreibt er,
dass der „Kopftuch-Islam“ über den „Euro-Islam“ gesiegt habe: „Den Euro-Islam wird es nicht geben.
Ich kapituliere.“ Sein Essay ist der erste Teil einer neuen Cicero-Serie
mit dem Titel: „Gehört der Islam zu Deutschland?“

Tibi, deutscher Staatsbürger, hatte 1995 das Buch „Krieg der Zivilisationen“ veröffentlicht.
Ein Jahr später erschien der weltberühmte Klassiker „Kampf der Kulturen“ von Samuel P. Huntington.
Tibi verteidigte Teile von Huntingtons Thesen, und als sie mit dem 11. September 2001 erneut aktuell wurden,
landete auch Tibis Buch wieder in den Bestsellerlisten.
Weiterlesen

moslems_christen-440x270

Ein muslimischer Mob hat 80 Häuser von Christen im Dorf Al-Baeda in Ägypten niedergebrannt und geplündert – dies als Strafe dafür, dass sie eins der Häuser in eine Kirche umbauen wollten. „Am Freitagnachmittag versammelte sich eine große Gruppe fanatisierter Muslime nach dem Freitagsgebet vor dem neuen Haus meines Cousins Naim Aziz. Während seiner Bauzeit war das Gerücht im Dorf entstanden, dass dieses Gebäude in eine Kirche umgebaut werden sollte.“

(mehr …)

Read Full Post »

Es haltet aber eher die Mehrheit der Deutschen nicht ab, ihren linken Volksverblödungsblättern
mit Abbos die Treue zu halten. Und die Mehrheit der deutschen Blogger auch nicht, was man
an der täglichen „Verlinkungsorgie“ sehen kann.
Den schlechten Ruf, den sich die Mehrheit der linken Qualitätsmedien erarbeitet haben,
liegt an den Lügen die man über die Eurokriese verbreitet , und die „Islam ist Frieden-Propaganda „
erledigt den Rest an unseriöser Berichterstattung.

spiegel

Deutsche halten ihre Medien für korrupt | (Unzensuriert.at)

Die Deutschen halten die Medien für noch korrupter als die Verwaltung und das Parlament. Nur die politischen Parteien schneiden noch schlechter ab und werden als die korruptesten Institutionen bewertet.

Politische Parteien am korruptesten

(mehr …)

Read Full Post »

3-format1

Und die deutschen Richter als Beisitzer  kann man gezielt aussuchen,
in Frage kämen; unser Spezialfreund Thomas Kuban

der als Ersatz für Dietmar Näher einspringt.

und natürlich Richter Thomas Berkner vom freislerischen Gerichsthof in Heilbronn

Warum nicht gleich türkische Richter in deutschen Gerichtssälen?

Das Gericht wird umgebaut!cnpu9tz6

AKIF PIRINÇCI

Ob NSU-Prozess oder Pauschalverdächtigungen bei Bränden:
Mit Hilfe muslimischer Lobbygruppen versucht die Türkei,
sich immer mehr in die deutsche Politik einzumischen
Wenn ein Raufbold anfängt, dich in eine bestimmte Ecke zu drängen,
gibt es nur zwei Möglichkeiten, den Konflikt zu beenden:
Entweder du sagst ihm klipp und klar, dass es für ihn Konsequenzen haben wird,
wenn er damit nicht aufhört – oder aber du begibst dich in die
Demutshaltung und signalisierst ihm deine Unterwerfung.

So in etwa muss man sich die gegenwärtig ablaufenden Frechheiten seitens
der Türkei und ihrer der Separation dienenden U-Boote wie Türkische Gemeinde,
DITIB, Koordinierungsrat der Muslime usw. hierzulande sowie die
Kapitulationshaltung deutscher Politiker vorstellen. In einer Weise,
die an Autoaggressivität grenzt, vermitteln die deutsche Regierung und
die deutschen Medien einer Migrantengruppe, denen man freundlicherweise
zu einem besseren Leben als in ihrer Heimat verholfen hat, dass sie der Schwanz ist,
der mit dem Hund wedelt.

(mehr …)

Read Full Post »

pistola

(Lisistrata)
”Mi sono convertito, ho bisogno di soldi” straniero rapina il parroco
[Ich bin Konvertiert (angeblich) ich brauche jetzt Geld, so trat ein Moslem einen
Pfarrer von von Amelia, Terni gegenüber ,während des Gesprächs,  zog er eine Pistole
und beraubte den Pfarrer!]

Archiv:Betrunkener Marokkaner bestiehlt die Kirche.

Italiens Staatspräsident Napolitano hat das wichtigste in seiner „Weihnachtsansprache “
vergessen! Er hätte sich beim deutschen Bundespräsidenten Gauck informieren sollen, wie
man auch in Italien die neuen zugewanderten „Fachkräfte “ in Schutz nimmt!

gauck-ansprache-2012

Zitat:
[Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.” ]

(mehr …)

Read Full Post »

FPÖ-Delegation mit HC Strache im Erstaufnahmelager Traiskirchen

Information aus erster Hand über die Misere der österreichischen Asylpolitik verschaffte sich FPÖ-Obmann HC Strache bei einem Besuch des Erstaufnahmelagers Traiskirchen in Niederösterreich. Gemeinsam mit Landesrätin Barbara Rosenkranz, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky und den beiden niederösterreichischen FPÖ-Nationalräten Christian Höbart und Werner Herbert verschaffte sich Strache einen Eindruck über die Mängel des derzeitigen Asylwesens in Österreich.

Traiskirchner Bevölkerung ist Opfer der österreichischen Asylpolitik

Strache forderte eine Lösung im Interesse der leidgeplagten Bevölkerung der Gemeinde Traiskirchen und des  Bezirkes Baden. Durch die massive Überbelegung mit fast 1.500 Personen und damit 200 Prozent mehr als eigentlich vorgesehen seien die Begleitkriminalität und die negativen Auswirkungen auf die dortige Wohnbevölkerung explodiert. Der Bezirk Baden weise mit 4.337 begangenen Straftaten im ersten Halbjahr 2012 die höchste Kriminalitätsrate des gesamten Bundeslandes Niederösterreich auf. Im gesamten Jahr 2011 waren es sogar 9.487 Verbrechen, diese Zahl könnte heuer überschritten werden. Auch Wien und Wien-Umgebung seien durch den Kriminalitätstourismus von Asylwerbern von einem Ansteigen der Straftaten betroffen.[Mehr auf Unzenuriert.at]

[Asyl ist heute zu einem Synonym geworden für Einwanderung in den Sozialstaat.“]
Und als Dank dafür , lässt man ihnen sogar noch den muslimischen Judenhass gewähren.

(mehr …)

Read Full Post »

Es ist wieder mal der gleiche linke freislerische Gerichtshof in Graz der im Dienste des Islam
mit einen Urteil Schlagzeilen macht (Siehe Fall Susanne Winter)

Es ist unfassbar, dass auch in Österreich die
Justizbehörden anfangen, den Rechtsstaat auszuhöhlen, indem die Meinungsfreiheit,
im Sinne des Islams und der Zuwanderungslobby, abgeschafft wird.

(Unzensuriert.at)

Der Po sei kein Geschlechtsorgan. Deshalb stellte die Staatsanwaltschaft in Graz ein Verfahren wegen sexueller Belästigung gegen einen Afghanen ein, der einer 43-jährigen Frau ans Gesäß fasste. Der 37-jährige A.Y. hat laut Medienberichten die Radfahrerin mit seinem Drahtesel unsanft zum Anhalten gezwungen und gefragt: „Oh Frau mit knackigem Hintern, darf ich mal anfassen?“. „Sicher nicht“, entgegnete die Bankangestellte.

Der Mann nimmt das nicht ernst und macht es trotzdem. Er fängt damit nicht nur eine Ohrfeige ein, sondern auch eine Anzeige wegen sexueller Belästigung. Einige Wochen später bekommt die Dame einen Brief von der Bezirksstaatsanwaltschaft, in dem steht, dass das Verfahren gegen A.Y. „mangels Vorliegens des objektiven Tatbestandes“ eingestellt wurde. Die überraschende Argumentation: Schließlich habe keine geschlechtliche Handlung stattgefunden.Konkret steht im Schreiben der Staatsanwaltschaft:

Eine geschlechtliche Handlung an einer Person nimmt vor, wer diese (sei es über die Kleidung) intensiv im Bereich des Geschlechtsorgans oder der (weiblichen) Brust (vom Opfer sinnfällig als Eingriff in die sexuelle Integrität empfunden und vom Ausprägungsstadium unabhängig) berührt oder wer sein Geschlechtsteil derart mit dem Körper des Opfers kontaktiert. Der immer wieder kolportierte seitliche Griff an die Gesäßbacke einer Person fällt jedenfalls nicht darunter.

Die Presse fragte bei der Staatsanwaltschaft Graz nach und stieß tatsächlich auf eine weitere Anzeige
vom November 2011 – ebenfalls wegen sexueller Belästigung. Damals warf
ihm eine Frau vor, „obszöne Bewegungen“ gemacht und ihr „Ich will ficken, ich will ficken“ zugerufen zu haben.
Auch dieses Verfahren wurde eingestellt,
weil er keine geschlechtlichen Handlungen vorgenommen habe.
Mehr auf Unzensuriert.at
Wenigstens in Italien-Südtirol ist noch das Gesetz für alle Bürger gleich.
Islam-Südtirol:Das Gesetz ist für Alle gleich, la Legge e´uguale per tutti

[Die Bozner Vorverhandlungsrichterin Carla Scheidle hat einen 52jährigen
Pakistaner wegen sexueller Gewalt und Exibisionismus zu drei Jahren Haft verurteilt.
 Der Mann hat laut Anklage in einem städtischen Bus in Bozen mehrmals vier Mädchen sexuell belästigt.
 Ein 16jähriges Mädchen brachte die Vorfälle dann zur Anzeige.]

Muslimische Jugend droht FPÖ-TV wegen Festivalberichts mit Klage

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »