Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Russland’ Category

heuchler

Das Märchen vom bunten Multikulti platzt wie eine Eiterbeule, es bricht
auf wie das Geschwür am Hintern dieser Weltverbrecher.

Video: Nicolaus Fest zum Anschlag in Berlin

Nach schon unzähligen Islamanschlägen und dem jüngsten Massaker in Berlin sagte Angela Merkel,
es sei ihr „unbegreiflich“. Nicolaus Fest fragt sich zu Recht, wieso diese Frau immer noch nicht begriffen haben will. Es sei doch ziemlich klar, wer uns da angreift, sie solle nicht so feige sein und sich nicht hinter angeblichen Unbegreiflichkeiten verstecken, fordert er sie auf und verlangt, dass der Feind endlich auch benannt werde. [mehr auf Politically Incorrect]

Merkel #Advent #Bescherung

merkels-adventskalender-im-jahr-2016-jpg-3

Pastor: Ich zähle Sie, Frau Merkel, zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

identitare

Aktion gegen Überfremdung: Identitäre verhüllen Maria Theresia mit gigantischer Burka

Aktionsvideo: Maria-Theresia mit Kran verhüllt
In einer weiteren spektakulären Aktion kletterten Mitglieder der Identitären Bewegung
in der Nacht auf den 29. November auf die Statue der ehemaligen Regentin von Österreich,
Maria Theresa. Sie verhüllten dabei das Monument am Museumsplatz mit
einer gigantischen Burka um gezielt vor einer Überfremdung durch Muslime zu warnen.

In den frühen Morgenstunden musste ein Kran der Stadt Wien ausrücken,
um das schwarze Tuch wieder von der Statue zu entfernen. Die motivierten Identitären
schafften die Verhüllung der 20 Meter hohen Maria Theresia in der Nacht allerdings ohne solche Hilfsmittel.

In Anlehnugn an den hochgefeirten Staatskünstler Christo,
welcher gerne Dinge einpackt und verhüllt, griffen die Aktivisten zu
einer gigantischen Burka und legten der Herrscherin
ein Schild zu Füßen, auf dem zu lesen war: „Islamisierung – nein Danke!“.
Mehr auf Unzensuriert.at

Martin Sellner zerlegt „Nazi-Keule“ gegen Hofer

Immer wenn Multikultis keine Argumente haben, kommen sie mit der Nazi-
und Schuldkultkeule. Mit diesem Video hat van der Bellens Team aber klar eine
Grenze überschritten. Sie zerren eine 89-Jährige vor die Kamera und stellen
einen direkten Vergleich zwischen Hofer und dem Holocaust her. Der österreichische IB-Gründer Martin Sellner
zerlegt das „Frau Gertrude“-Video wie gewohnt argumentativ perfekt.

(mehr …)

Read Full Post »

Thomas Hitzelsperger outet sich als homosexuell

Daß ein „Deutscher“ sich “ Outet „, überrascht uns nicht, denn in den ohnehin grössten verschwulten EU-Land
mit den grössten Sittenverfall in der EU und der familienfeindlichsten (Traditionell Hetero) Politik,
braucht man
sich nicht zu wundern, daß
die tradtionelle Familie keinen großen moralischen Wert mehr geniesst, in Deutschland ist Patschwork
und Regenbogenfamilien der neue moralische Maßstab.
Wenn Hitzelsperger sagt:“Die Homophoben hätten jetzt mit Ihn einen Gegner mehr“, dann hat er für uns nicht
das geistige moralische Niveau , vor den man Angst haben müsste. Für den russischen Präsidenten Putin
ohnehin nicht!

(mehr …)

Read Full Post »

(Fortsetzung von Interview mit dem KGB-Überläufer Yuri Bezmenov, Teil 2)

Der dritte Teil des Interviews ist nicht nur im ‚unterhaltsamen‘ Sinne interessant, sondern auch im politischen Sinne. U.a. beschreibt Yuri Bezmenov die vier Stufen bzw. Phasen der Unterwanderung, der Subversion. Damit man eine gesamte Nation einer Gehirnwäsche unterziehen kann, braucht man etwa 15 bis 20 Jahre, um drei Generationen Hochschulabsolventen zu infiltrieren. Diese kommen dann in Macht- und Entscheidungspositionen, von denen aus sie wiederum als Meinungsmultiplikatoren ihre Ansichten und Einstellungen weiterverbreiten, andere Opfer mit ihrem Gedankengut kontaminieren und Andersdenkende boykottieren oder gar verfolgen können.

Der Anteil geheimdienstlicher Tätigkeiten mache nur etwa 15% aller KGB-Aktivitäten aus. Mit geschätzten 85% werden die meisten KGB-Ressourcen in ‚Aktive Maßnahmen‘ wie Einflußnahme auf die Medien investiert. Spionage-Thriller wie die James-Bond-Filme können den Geheimdiensten gerade recht sein, da diese die Öffentlichkeit von den eher subtileren Maßnahmen der Meinungsmanipulation ablenken. Daß auch andere Geheimdienste gerne Gesellschaft und Politik beeinflußen, konnte man übrigens in dem ‚Klassiker‘ Germany made in USA[1] sehen, dessen Download ich ebenfalls sehr empfehle.

Bezmenov erzählt weiter, warum bereits marxistische Politiker von noch marxistischeren Politikern ins Exil vertrieben, ins Gefängnis gesteckt oder gar hingerichtet wurden. Ebenso könne dieses Prinzip viele amerikanische Sozialismus-Befürworter später betreffen.

Im Zusammenhang mit der Bangladesh-Krise bemerkt Bezmenov, daß diese keineswegs, wie von amerikanischen Korrespondenten dargestellt, eine ‚islamische Graswurzel-Revolution‘ gewesen sei, und sie hätte auch nichts mit dem Islam zu tun gehabt. Laut Bezmenov gäbe es eigentlich überhaupt keine Graswurzel-Revolutionen, sondern jede Revolution sei von einer hochgradig organisierten Gruppe gewissenhafter und professioneller Organisatoren geplant gewesen.

Könnte dies beim ‚Arabischen Frühling‘ ähnlich gewesen sein? (mehr …)

Read Full Post »

Im zweiten Teil des Interviews spricht Yuri Bezmenov u.a. darüber, wie der KGB die öffentliche Meinung in Amerika und anderen Staaten dadurch manipulierte, daß er Journalisten und andere Meinungsmultiplikatoren beeinflußte, das sowjetische System und den Sozialismus als harmlos und gut darzustellen, und wie unkritisch und naiv amerikanische Journalisten und Politiker dabei mitmachten. Der KGB fand übrigens auch Maharishi Mahesh Yogi interessant.

Der zweite Teil ist im sehr empfehlenswerten Komplett-Video von 27:21 bis 54:22 bzw. beim aufgeteilten Video in Teil 3 (3 of 9) ab 8:57 bis Teil 6 (6 of 9) 7:25 zu sehen.

(Fortsetzung von Interview mit dem KGB-Überläufer Yuri Bezmenov, Teil 1)

Bezmenov: In Ordnung. Wie jeder Student in der UdSSR absolvierte auch ich eine sehr umfangreiche körperliche und militärische Ausbildung sowie ein Training im Zivilschutz. Im Gegensatz zu den Vereinigten Staaten, wo Zivilschutz praktisch nicht existent ist – Null – muß in der UdSSR jeder Student, unabhängig von seinem Hauptstudienfach, ein sehr umfangreiches vierjähriges Training im militärischen Bereich sowie in ziviler Verteidigung durchlaufen. Hier können Sie mich mit einer Gruppe von Studenten bei einem der ‚Kriegsspiele‘ in der Nähe von Moskau sehen. [Vorherige Seite, links unten]. Der Grundgedanke ist dabei natürlich, eine riesige Reservearmee der UdSSR vorzubereiten. Jeder Student muß einen Abschluß als Unterleutnant [Junior Lieutenant] vorweisen. In meinem Fall war es Verwaltungs- und Militärgeheimdienst [Administrative and Military Intelligence Service].

Meine erste Mission war in Indien als Übersetzer bei der sowjetischen Wirtschaftshilfe-Gruppe, welche Raffinerie-Komplexe in den indischen Bundesstaaten Bihar und Gujarat errichtete.

Damals glaubte ich noch naiv und idealistisch, daß das, was ich tat, zum Verständnis und zur Zusammenarbeit zwischen den Völkern beitrug.

Ich brauchte einige Jahre um zu erkennen, daß das, was wir Indien brachten, eine neue Art von Kolonialismus war, tausendmal bedrückender und ausbeuterischer als jeder Kolonialismus und jeder Imperialismus in der Geschichte der Menschheit. (mehr …)

Read Full Post »

Das hier beschriebene Interview mit Yuri Bezmenov aus dem Jahr 1984 fand zwar noch zur Zeit des Kalten Krieges statt, ist aber auch heute noch interessant.

Alle drei Teile sind in einem Gesamt-Video bei YouTube[1] zu sehen, dessen Download ich nur empfehlen kann.

Der Betreiber der Website uselessdissident hat sich die Mühe gemacht, eine Abschrift sowie ‚Schnappschüsse‘ zu erstellen. Dadurch konnte diese freie Übersetzung hier erscheinen, und dafür möchte ich uselessdissident an dieser Stelle herzlich danken.

Teil 1 beginnt bei 1:45 und geht bis 27:20 (beim Komplett-Video, bzw. bei den einzelnen Videos in Teil 3 (3 of 9) bis 8:37)

Im ersten Teil weist Bezmenov darauf hin, daß die USA paradoxerweise ihren eigenen potenziellen Zerstörer buchstäblich ernährte[2].

***

G. Edward Griffin: Unser Gesprächspartner ist Herr Yuri Alexandrowitsch Bezmenov. Herr Bezmenov wurde 1939 in einem Vorort von Moskau geboren. Er war Sohn eines hochrangigen sowjetischen Offiziers. Er wurde in den Eliteschulen der Sowjetunion ausgebildet und wurde ein Experte für indische Kultur und indische Sprachen. Er machte eine herausragende Karriere bei Novosti. Novosti war – und ist immer noch, sollte ich sagen – der Presse-Arm oder die Presseagentur der Sowjetunion; es stellt sich heraus, daß sie ebenfalls eine Tarnorganisation des KGB ist. Eine seiner interessanten Aufgaben war es, ausländische Diplomaten, wenn sie Moskau besuchten, einer Gehirnwäsche zu unterziehen. (mehr …)

Read Full Post »

(Original: Obama Pushes Nations Into World War 3)

von Anthony Gucciardi

Die Art, wie man sich in die militärischen Aktionen gegen Syrien stürzt, erinnert nicht nur an den Irak, sondern sie steht auch stellvertretend für den von Obama fortgesetzten heißen Krieg gegen Russland, welcher sich in den letzten Tagen von einem Stellvertreter-Krieg hin zu einem direkten Krieg entwickelt hat.

Die Situation in Syrien ist seit jeher ein Stellvertreter-Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland gewesen, und das wird sogar von den Mega-Nachrichtensendern zugegeben, welche es nicht einmal wagen, Obamas geheime Befehle zu erwähnen, mit denen er damals im Jahr 2011 Unterstützung für die syrischen Rebellen forderte (um die von Putin unterstützte Assad-Regierung niederzuwerfen). Das alles änderte sich jedoch, als Israel direkt ein russisches Raketen-Depot angriff und damit etwas begann, was auf einen direkten Angriff auf die russischen Streitkräfte hinausläuft.

President Barack Obama, Part 3 – The Tonight Show with Jay Leno


(mehr …)

Read Full Post »