Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Selbstbestimmung -Los von Rom’ Category

Revolution in Italien: Das Volk erhebt sich gegen die Linksregierung

Renzi nach Referendumsschlappe zurückgetreten.
Welch ein Tag, der gestrige Sonntag! Zu Tode betrübt nach der Österreich-Wahl – und dann himmelhoch jauchzend nach dem Eregebnis des italienischen Referendums! Die globalen Eliten haben sich zu früh gefreut: „Sag zum Rechtsruck leise Servus“, titelten die Spackos von Spiegel-Online nach dem Wahlsieg des Grünen Van der Bellen zuerst. Doch dann kam die Klatsche aus Rom: Sagenhafte 60 Prozent der Italiener haben beim Referendum gegen die Verfassungsreform die Linksregierung gestimmt. Ministerpräsident Matteo Renzi hat die Konsequenzen gezogen und ist noch in der Nacht zurückgetreten.

Der Anführer der „querfrontlerischen“ Fünf-Sterne-Bewegung Beppe Grillo
jubelte: „Hurra! Die Demokratie hat gewonnen.“ Seine Parteikollegin, die bildhübsche römische Bürgermeisterin Virginia Raggi, sekundierte: „Jetzt bauen wir das Land wieder auf. Unsere Revolution macht nicht in Rom und Italien halt.“ Die Lega Nord sprach von einem „Sieg des Volkes gegen die starken Mächte“. Bei fälligen Neuwahlen könnten Fünf-Sterne (in Umfragen bei knapp 30 Prozent) und Lega (zehn bis 15 Prozent) die Mehrheit haben eine und Regierung bilden – eine Albtraumkonstellation für die Eurokraten in Brüssel,
für das internationale Finanzkapital und die Flüchtlingsindustrie (mehr auf den Blog von J.Elsässer)

Die schäbigste Rolle mit einer Lügenpropaganda manipulierte das SVP-Medienkartell in Südtirol gelogen

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Hat wohl wieder liebe SVP-PD-Grüne Nix mit Nix zu tun.
Dank Merkels Drecksdeal mit den Sultan von der Türkei Erdowahn kommen jetzt die hochgelobten „Fachkräfte“
über das Mittelmeer nach Italien , und dort angekommen führen sich die Messerschleifingenieure
auf, wie wenn schon Provinzen oder Städte „Ihnen“ gehören würden.

Banden Südtirol

[Bürgerkriegsähnliche Zustände in Bozen

By fe • Juni 28, 2016

Am späten Montagabend trafen in der Bozner Trienstraße eine Gruppe Algerier
und Pakistaner aufeinander. Mit Messern, Holzstöcken und Holzbalken, sowie Eisenstangen
gingen die Kontrahenten brutal aufeinander los.
Mehrere Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Straße musste teilweise gesperrt werden. Im Einsatz standen Carabinieri sowie die Polizei.

Der Grund der schweren Auseinandersetzung ist noch unklar.
Medien spekulieren über Drogengeschäfte oder andere illegale Machenschaften.]

Unser LH Kompatscher (SVP) mit Partnern PD und Grünen medial abgetaucht,
weil das Alles hat wieder Nix mit Nix  (islamische Massenzuwanderung) zu tun,
Anstatt für die Sicherheit der autochonen Bevölkerung zu Sorgen,
ist  dieser charakterlose von mir und seiner Partei nicht gewählter Multikultifuzzi
lieber unterwegs mit gleichgesinnten Politikern zu treffen, egal ob er sich im Fahrwasser von Renzi
sich sonnen möchte,oder sich mit roten Sozis in Österreich trifft, die Hausaufgaben bleiben liegen,nämlich für die Sicherheit im Lande zu sorgen.
Auch an sie Herr Kompatscher hauen sie endlich ab.

(mehr …)

Read Full Post »

login

Bozen – Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht.
Bekanntlich schreibt das Mediengesetz des Landes Online-Nachrichtenportalen vor,
eine Registrierungspflicht im Kommentarbereich einzuführen. Nach umfassenden Überlegungen steht fest:
Auch auf Südtirol News muss man sich in Zukunft vor dem Verfassen von Kommentaren anmelden.

Ja, die Südtiroler Volkspartei oder besser forumuliert die Volksverräterpartei
möchte gerne wissen, wer in Zukunft den Mut hat , „Sie“ die Volksveräter und Islamisierungspartei
mit Klarnamen zu kritisieren,
hier wird schon mal ganz bewusst der Datenschutz der registrierten User missbraucht!

(mehr …)

Read Full Post »

2-format2101

Kein Grenzzaun wird die sogennanten Flüchtlinge (zu 90 % junge wohl ernährte Männer zwische 18 -30 Jahren) ausgestattet mit
Smartphones und Marken-Klamotten davon abhalten in das deutsche Sozialparadies einzuwandern,
„Flüchtlinge “ die auf ihrer Reise Essenpakete wegwerfen, während die richtigen Flüchtlinge in Afrika verhungern

Nein, keine Wohnung, ein Haus soll es sein!

Der Großteil jener, die als „Flüchtlinge“ nach Deutschland kommen, sucht hier keinen „Schutz“,
sondern ein nicht erarbeitetes bequemes Leben im Wohlstand. Schutz hatten sie alle schon vorher, aber nur in Deutschland gibt es das begehrte Taschengeld, Kindergeld, beitragsfreie Krankenversorgung und nach einer Übergangszeit auch noch eine Wohnung oder ein Haus,
für das man im Leben keinen Finger krumm machen musste.

Grenzzaun

(Foto apa)

Vielen Dank an die deutsche Merkelregierung „Wir schaffen dass“
das Tirol entzweit wird.

Der Grenzzaun ist ein deutsches Merkelproblem
„Die Entscheidung, in den nächsten Wochen am Brenner einen Grenzzaun zu errichten,
ist Ausdruck eines völligen Versagens der europäischen Flüchtlingspolitik,
für das Tirol nun geopfert wird. Es ist dies ein schwarzer Tag in der Geschichte Tirols,
der den Süd-Tirolern vor Augen führt,
wohin die bedingungslose „Verbleib-bei-Italien-Politik“ der SVP geführt hat“
mehr auf (Unzensuriert.at)

Die Vision der Europaregion ist ausgeträumt.
Merkel die im September mit ihren linken Sozifreund von der SPÖ die Asylantenlawine
ausgelöst hat, stehen jetzt vor ihren Scherbenhaufen der Schengenfreizügikeit.
Leidtragend ist jetzt das Land Südtirol, das jetzt als „Puffer“ für das Renzi-Italien herhalten muss.
Politisch korrekt verschwiegen wird zur Zeit von den deutschen pro-Merkel Staatsproganda-Lügen-TV-Medien
Ard und ZDF , dass jetzt Österreich alle Grenzübergänge nach Südtirol mit einen Grenzzaun versehen werden.
Am Brenner so gut wie Fix, und weitere Vorbereitungen werden am Rechenpass und in Winnebach-Sillian getroffen.
(Grenzzaun auch bei Winnebach? „Große Sorge im Pustertal“)

Diese Massnahmen schaden enorm der Südtiroler Wirtschaft, sie zerstört den Euregio-Raum. Die Grenze müsste
dringend nach Salurn verschoben werden.
Der Zaun am Brenner wird die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino,
deren Wichtigkeit und Bedeutung von den Landesregierungen aller drei Länder über Jahre hinweg betont wurde,
durch eine physische Barriere zerreißen – mit allen negativen Konsequenzen für den Verkehr,
die Transportwirtschaft und die Freiheit der Menschen in Europa.

(mehr …)

Read Full Post »

Scharia-Merkel-440x265

 

 

 

 

 

 

 

Merkel: “Der Islam gehört zu Deutschland!”
Nein, nein, es gibt keine Islamisierung. Ja, ja, die Pegida lügt.
Und dann kommt der türkische Ministerpräident Ahmet Davutoglu als Abgesandter von Sultan
Erdogan nach Berlin geflogen, und das Merkel (Christlich Demokratische Union)
sagt: „Der Islam gehört zu Deutschland – und das ist so, dieser Meinung bin ich auch!“
Meinte sie mit ‘auch’ den Wulff, Davutoglu, Erdogan,
die IS-Terroristen oder gar den Propheten himself? [Mehr auf PI]

Man könnte fast der Merkel nicht wiedersprechen, wenn man sieht, daß Kruzifixe in Schulen
entfernt werden, wenn Weihnachstfeste abgeschafft werden, wenn in Kindergärten und Schulen
Speisepläne den Muslimen angepasst werden, usw.Deutschland hat fast gleich viel Moscheen, wie
die Türkei oder Pakistan.Der Islam hat schon längst in Parteien Einzug gehalten, er hat
mit seinen Parallellgesellschaften schon seinen eigenen Staat im Staate gebildet.
Die unverschämte Lügenpresse bestreitet weiterhin mit hirnlosen Argumenten, es gäbe
keine Islamisierung Deutschlands.

Gehört der Islam zu Südtirol?

(Südtirol-News)

BozenSeit die französische Hauptstadt Paris ihren elften September erlebt hat, werden auch die Südtiroler von einem unguten Gefühl beschlichen. Viele Muslime hingegen sehen sich seit den Anschlägen einem Generalverdacht ausgesetzt. Bozen ist zwar nicht Paris, aber auch in unserer Landeshauptstadt wächst der Bevölkerungsanteil der Einwohner muslimischen Glaubens stetig.

Südtirols Muslime versuchen, mit Solidaritätskundgebungen für die Terroropfer und Aussagen ihrer Spitzenvertreter solche Ängste zu zerstreuen. Aber die Lunte zum Pulverfass ist längst gelegt.

In Deutschland ist eine heftige Diskussion um den Umgang mit seinen Einwohnern muslimischen Glaubens entbrennt. Die islamkritischen Pegida(„Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“)-Demos erfahren regen Zulauf, was wiederum die Befürworter eines bunten Deutschlands auf den Plan ruft.

Unabhängig welcher vertretenen Meinung man anhängt, ist eine Debatte um Verträglichkeit oder Unverträglichkeit des Islams mit der liberalen Demokratie und dem Rechtsstaat westlicher Prägung längst notwendig. Es ist gerade auch im Interesse, der überwiegend friedlichen, moderaten und gut integrierten Muslime sich klar von einer gewaltbereiten, fanatisierten und jihadistischen Minderheit abzugrenzen und treu zum Staat und seinen Gesetzen zu stehen.

Wie seit jeher üblich werden deutsche politische und gesellschaftliche Moden in Südtirol begierig übernommen. Längst surft manch heimische Partei und Gruppierung auf der Pegida-Welle. Aber auch bei uns ist die Diskussion notwendig. [::::::]

(mehr …)

Read Full Post »

SshottlandDas Votum Schottlands über eine Unabhängigkeit zu Großbritannien ist kein Votum gegen London. Es ist ein Votum gegen Brüssel. Es ist ein Aufstand gegen einen drohenden faschistoiden Zentralismus, in dem Lobby-verseuchte EU-Politiker bis ins letzte Detail das Privatleben der Bürger dirigieren.

 

Von Michael Mross

Immer mehr Regionen Europas wollen ihre Unabhängigkeit deklarieren. Schottland macht den Anfang.

Vordergründig scheint sich der Unabhängigkeitswille gegenüber einer bestimmten Nation zu formieren. Doch in Wahrheit sind es Unabhängigkeitsbestrebungen gegenüber Brüssel.

Denn Brüssel hat die Nationen schon längst aufgelöst. Anstelle regionaler und auch nationaler Bedürfnisse steht eine alles überstrahlende, Lobby-verseuchte und nicht gewählte Junta in Brüssel.

(mehr …)

Read Full Post »

Die Deutschen und ihre linken Wähler haben wohl wirklich aus ihrer rumreichen NAZI-Vergangenheit
nichts gelernt zu haben, die Putinhetze von Merkel errinnert an Hitler.
Merkel , diese unmoralische charakterlose Breitarschhexe und ihr Lieblingesweltpozist Obama
wollen docht tatsächlich
Europa in eine neue Krise stürtzen, verdammt noch mal, gibt es in Deutschland keinen Wiederstand
und jagt diese Kriegshetzerin aus den Bundeskanzleramt?

eudssr-nobelpreis1EudssR:Die drei EU-Diktatoren mit den (Un)Friedensnobelpreis
Diese Illustre Runde verdient natürlich einen Friedensnobelpreis für die Versklavung der europaeischen Völker
und der islamisierung Europas!

Südtirol-News
„Sanktionen sind der falsche Weg und schaden EU mehr als Russland“

Bozen – Der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner,
spricht sich dafür aus, der EU den Friedensnobelpreis abzuerkennen.
Als Begründung nennt er die „Kriegshetze“ gegen Russland wie sie von der
EU unter der Federführung der USA betrieben werde. Wieder einmal werde
mit dem Mittel der „Strategie der Spannung“ die Demokratie ausgehebelt,
um eigene Interessen auf dem Rücken anderer durchzusetzen.

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »