Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Südtirol-Links-Rechts-Extremismus’ Category

Südtirol-News machte einen Extra-Artikel über die drei besten Gedankenmüllabsonderer
auf seinen linksversifften Onleinportal.

Idioten

Kann man 1:1 auf die SVP oder Südtiroler Volkspartei übernehmen, und das mediale linksversiffte Mediensprachrohr für diese Abwählpartei ist das linksversiffte Medienorgan logoSüdtirol-News

Man möchte Wetten, dass wenn sie unter ihren Realnamen posten müssten, so wie auf Stol.it

die Beiträge bei 10 % liegen würden, zu den Zahlen die sie als Anonymer absondern,
glaubt ihr Idioten im Ernst, dass nach 4 Wochen sich an einen Kommentar von xy noch errinnert?.

Bozen – Seit dem Sommer ist auf Südtirol News so einiges neu – unter anderem gibt es nun
auch einen eigenen Status für Kommentatoren. Je fleißiger ein Kommentator Beiträge verfasst
und seinen Senf zu den unterschiedlichsten Themen dazugibt,
umso höher steigt sein Rang. Jetzt gibt es sogar den ersten „Kinig“.

Der Kommentator „Staenkerer“ hat in den vergangenen Monaten über 4.064 (laut Stand vom 28. März 2017)
Kommentare geschrieben. Für seine Beiträge kassierte er insgesamt 23.401 Minus,
in 86.165 Fällen klickten andere User aber auf das Plus.

Und was hat er als Annoymer User davon?
Bekommt er von Südtirol-News für seine „stänkerische“ Kommentare eine Geldprämie?
Also einer Arbeit geht der nicht nach, was der Zeitaufwand betrifft, oder er wird von der Redaktion bezahlt.

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Faschisten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Süd-Tiroler Freiheit kritisierte Klug wegen Fußball-Sager

[Bozen – Die im Landtag vertretene „Süd-Tiroler Freiheit“
hat den österreichischen Sportminister Gerald Klug (SPÖ)
wegen einer Aussage in der Sonntagausgabe der „Kronen Zeitung“
über seinen Favoriten bei der Fußball-WM in Brasilien kritisiert.
Klug hatte gemeint, seine Familie habe Südtiroler Wurzeln,
daher sei Italien sein großer Favorit. Zudem wurde der
Minister mit der Anfeuerung „Forza Azzurri!“ zitiert.

(mehr …)

Read Full Post »

Auch der ganze deutschprachige Raum in Europa soll am linken deutschen Wesen genesen. Das ganze linke feige Pack in Südtirol hat eindeutig seine Vorbilder bei den linken deutschen Idioten, denn die machten den Anfang mit ihrer linksextremen Hetze gegen Freiwild.

Deutschland scheint wirklich ein Land mit linken Vollidioten zu sein

Das Medienportal Südtirol Onlein (Stol.it) berichtet: „Brixen gegen rechts“: Unbekannte beschmieren Frei.Wild-Shop Frei.Wild-Shop_artikelBox2 Unbekannte haben in der Nacht auf Montag den Frei.Wild-Shop in Brixen beschmiert. Die Band selbst spricht von einem „feigen Vandalen-Akt“ – und ruft dazu auf, Hinweise der Polizei zu melden. „Die Betreiber des Rookies and Kings Underground Stores Brixen und die Nachbarn der Dantestraße staunten nicht schlecht, als sie am Montagmorgen zum […]

(mehr …)

Read Full Post »

Und bei unserer linksversifften Presse in Südtirol keine einzige Silbe
in den Onleinnachrichten , besonders der linkextreme Medienfuzzi Arnold Tribus von der TZ
hat damals , als in Aufhofen bei Bruneck christliche Symbole von seinen muslimischen Lieblings- Albanerbanden
geschändet wurden , keine einzige Zeile berichtet.Aber wehe ,wenn seine albanischen Lieblinge
besonders durch Migrantengewalt auffällig werden, dann kommt seine linke Medienpropanda ins Rollen ,
inklusiv
seine grünen Gutmenschfreunde und die linken Anarchos vom Antifa-Blog in Meran, in seinen Kommentarbereich die dort moderiert und unzensiert oberhoferim Gegensatz zu den Kritikern Meinungsfreiheit haben.Moderiert vom grössten linken Mediendrecksfuzzi (Artur Oberhofer -Bild  Facebook-Profil) den es in Südtirol gibt.

 

 

Antifa
Die auf ihren Blog Beiträge verlinken zu linken Antifa, u.a. Blogs die zum Kirchenverbrennen aufrufen, kein
Wunder, daß dieser Aufruf gerichtlich keine Konsequentzen hatte, und direkt eine Ermutigung für die
Muslime ist ,solches in die Tat umzusetzen.

(mehr …)

Read Full Post »

s_20602d52beNach der Plakataktion der Südtiroler Freiheit,
(Südtirol ist nicht Italien) wir haben berichtet.
[Plakat-Aktion: Neue Anzeige für Süd-Tiroler Freiheit
Bewegung reagiert „gelassen“]
Wenn die linken und rechten Faschisten Plakate überschmieren, wie im Bild, dann
reagieren wir über solche Hohlköpfe gelassen.
Andersrum reagieren die Mussoloniverehrer, wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen.

(Südtirol-News berichtet)
Foto: sth
Alto AdigeKlausen: Plakate von La Destra heruntergerissen

Klausen – Erst vor wenigen Tagen hat sich der Landtagsabgeordnete von „La Destra“,
 Mauro Minniti, darüber beschwert, dass in Brixen und in Klausen die umstrittenen Plakate seiner
 Partei mit der Aufschrift „L’Alto Adige è Italia“ nicht aufgehängt würden,
weil die Größe nicht passe. Laut Tageszeitung Alto Adige sprach Minniti
von einem „Boykott“. Nun wurden die Plakate in Klausen Opfer einer ganz anderen Attacke.

Laut Minniti seien dort zwei von drei Plakaten von anderen überdeckt bzw.
 heruntergerissen worden. Dabei hätten sie erst in acht Tagen entfernt werden dürfen.
 Man habe für die drei Plakate für einen Zeitraum von 15 Tagen bezahlt.

Außerdem habe – immer laut Minniti – die zuständige Firma die Plakate bereits
vier Tage zu spät aufgehängt. Minniti hat bereits eine Schadensersatzforderung
angekündigt. Er habe fotografisches Beweismaterial in der Hand.

(mehr …)

Read Full Post »

Unterschriften_Aktion_ICEC

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT unterstützt aktiv die Initiative zur Sammlung
von einer Million Unterschriften für die Anerkennung des Selbstbestimmungsrechtes im EU-Recht.
Es ist dies ein entscheidender Beitrag auch für die Vorbereitung zur Ausübung
des Selbstbestimmungs-rechts in Süd-Tirol. Start der Unterschriftensammlung ist
am heutigen 22. April 2013. Die Unterstützungsunterschrift kann auch
online (www.suedtiroler-freiheit.com) geleistet werden.
Gesammelt werden die Unterschriften bis zum 15. April 2014.

HIER KLICKEN UM ONLINE ZU UNTERSCHREIBEN

Ganz unten der Hinweis:
Datenschutz: Die „International Commission of European Citizens“ (ICEC) garantiert
 den Schutz der persönlichen Daten. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben oder für Anderes,
 als für die Unterstützung für diese Bürgerinitiative und die darauf folgende Kampagne, genutzt.
 Nur Ihr Name, Geburtsdatum und Wohnort werden veröffentlicht,
um Ihre Unterstützung kund zu tun.

Europaweite Unterschriften-Aktion damit Selbstbestimmung zum EU-Recht wird!

Zahlreiche Berichte über die ICEC-Unterschriften-Aktion in Süd-Tirol

weitere Medienberichte (Videos) klick auf Link

(mehr …)

Read Full Post »

deutschrock_südtirol

Bildquelle: STOL

Und der feige linksextreme  deutsche Oberhetzer Kuban war nicht Anwesend!
Obwohl er als „Stargast“  zu dieser Veranstaltung angekündigt war!

Freiwild Supporters
Unser Fazit zur Podiumsdiskussion in Sterzing (Süd-Tirol) – Blut muß fließen

Traurig und enttäuschend. Vielleicht aber doch vorhersehbar???

Weil wir uns auf keine Bühne mit einem vermummten Geist „scheinnamens“ Thomas Kuban
 stellen und die Einladung zu einem Gespräch mit ihm, einem blinden Frei.Wild-Hasser,
beim BR nicht angenommen haben, unterstellt uns der besagte Herr nun Feigheit und Angst.

Kuban bei Jauch
Wir würden uns vor einem Gespräch mit ihm wegen seinen schlagkräftigen Argumenten drücken,
so seine völlig absurde Meinung. Wovor sollten wir uns fürchten, vor Märchen und Geschichten,
Vermutungen und irrealen Behauptungen? Egal.
Dass wir aber in Wirklichkeit sehr darauf brennen, Kubans
Falschunterstellungen zu wiederlegen und ihn nach wie vor dazu einladen,
mit uns ins Gespräch zu kommen, haben er und wohl auch die von
ihm fleißig gefütterten Medien bislang gänzlich ignoriert.
Nun denn, wir bleiben dabei: Wer was zu sagen hat, soll das mit seinem wahrem Gesicht,
seine, echten Namen und allen Konsequenzen, die dazugehören machen,
andernfalls aber eben schweigen. Wir lassen die Begründung
für seine Vermummung nicht gelten. Auch wir bekommen durch seine anonyme
Öffentlichkeitsarbeit Drohungen von allen Seiten. Wie gesagt,
wir möchten das Treffen mit Kuban – im TV, in einer öffentlichen Diskussion,
egal wo: Maske ab und Namen sagen, dann sind wir dabei!

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »